Durch Einsatz unserer Starkholzharvedter könnwn schnell größere Flächen geerntet (z. B. Käferbefall oder Strumwurf) und selektiv Flächen durchforstet werden.

Harvester

Vor allem bei Sturmschäden ist der Einsatz des Harvesters von großem Nutzen. Gerade hier besteht erhöhte Unfallgefahr durch oft nicht sichtbare Spannungen bei gelegten Bäumen. Der Harvester gewährleistet eine schnelle und sichere Aufarbeitung und bringt Mensch und Motorsäge aus dem Gefahrenbereich.

Die Maschinen bereiten das Stammholz bereits mit dem Baumfällvorgang direkt für die Holzvermarktung vor. Durch neue Messtechnik am Gerät – gemessen werden z.B. Stammlänge und Durchmesser – entsteht hier bereits die Grundlage für eine ideale Holzvermarktung.

Speziell für den Einsatz bei Erstdurchforstungen und Zweitdurchforstungen sowie für die Energieholzernte haben wir unseren Maschinenbestand zusätzlich mit einem weiteren Harvester erweitert. Der Radharvester ist mit einem Mehrbaumgreifer ausgestattet, sodass bis zu vier dünnere Bäume in einem Arbeitsschritt gefällt werden können, was eine deutliche Zeitersparnis bedeutet.

Zur Jungwuchspflege steht ein Minibagger mit Energieholzgreifer parat.

Bei aller Technik und schnellem Durchsatz genießt der Umweltschutz ein hohes Maß an Bedeutung. Durch die bodenschonende Bereifung etwa kann sich der Boden schnell von den „Strapazen“ erholen. Auch bei den aufwändigen Hydraulikmechanismen fließt kein gewöhnliches Öl sondern Bio-Hydrauliköl durch seine Adern.